Federbruch vorne beidseitig

Dieses Thema im Forum "Mängel an der Karosserie" wurde erstellt von Jochen_A1, 14.11.2017.

  1. Agent L

    Agent L A1talk.de Legende

    Dabei seit:
    11.12.2010
    Beiträge:
    8.419
    Zustimmungen:
    1.754
    Man kann gegenüber der Werkstatt natürlich argumentieren, daß die linke Feder bereits beim Bruch der rechten Feder in Mitleidenschaft gezogen wurde und damit auch zu dem Garantiefall gehört.

    Ich habe seit 30 Jahren eigene Autos und noch nie einen "spontanen" Federbruch erlebt (nur einmal durch Unfall).
     
    #11 Agent L, 16.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2017
  2. mellede

    mellede A1talk.de Legende

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    359
    Den Hersteller bei sowas mit in die Haftung zu nehmen ist praktisch unmöglich und macht kein Kfz-Versicherer. Sonst könnten wir ja, rein theoretisch, bei jedem Reifenplatzer Conti und Co. in die Mangel nehmen.
    Anders wäre es beispielsweise, schon oft vorgekommen, dass wenn die Werkstatt die Bremsen wechselt und anschließend nicht mit dem Pedal gepumpt hätte und man deswegen einen Unfall verursacht.
    Das deutsche Recht sieht immer vor, dass du beweisen musst. Und das ist leider schwierig und langwierig.
     
  3. A1Scuba

    A1Scuba Moderator
    A1talk.de Team

    Dabei seit:
    28.06.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1.557
    Ich nenne dir zwei Möglichkeiten woher das kommt und du pickst dir genau diese raus? :D
    Du bist ne Frau, stimmt's? :rolleyes:
     
  4. Jochen_A1

    Jochen_A1 Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    3
    Kurze Rückmeldung zum Thema: Die Werkstatt hat einen Antrag auf Sonderkulanz gestellt und es wurden ca 3/4 des Rechnungsbetrages von Audi übernommen.

    Das finde ich absolut fair.

    Viele Grüße,

    Jochen
     
    qmatic gefällt das.
  5. bhorn

    bhorn Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    10
    Ich grabe den Thread nach 6 Monaten mal wieder aus. Was ähnliches hat uns auch heimgesucht.
    Ende letzten Jahres ist unserem 2012er 1.6TDI ist nach 130tkm auch die linke Feder am untersten Ring gebrochen. Bei 160 auf der Autobahn ein unfassbarer Schlag, mit viel "klonk klonk klonk" und ein "dudub" war das Stück auch weg. Hab nur im Rückspiegel ein großes, gebogenes, schwarzes Teil wegfliegen sehen. Dachte erst, dass ich 'n Stein mitgenommen habe und bin fröhlich weiter gefahren.

    Als ich dann paar Wochen die Winterräder montieren wollte und dabei, wie üblich mal alles genauer angeschaut habe, hab ich gesehen, dass der untere Teil der Feder fehlt. Der Wagen stand weder schräg, noch war das Fahrverhalten anders. Der Bruch war exakt an der Stelle, wo die Feder das erste mal den Teller unten berührt. Da da eine kleine Führungsnase ist, hing die Feder noch an Ort und Stelle. Ein cm weiter hinten und sie wäre fröhlich durch die Gegend gerutscht. Die andere Seite sieht nicht besser aus. Bei Interesse kann ich Bilder machen. Das Geraffel liegt noch im Keller.

    Ende vom Lied: KVA von Audi um 700€, Kulanzantrag abgelehnt, "normaler Verschleiß". Hab dann bei Neurne89 für günstiger ein ST-X gekauft und an einem ruhigen Tag eingebaut. 10/10 würde es wieder genau so machen! Der kleine 1.6TDI ist jetzt ein echter Kurvenräuber mit den großen Reifen und liegt unfassbar gut und kontrolliert auf der Straße. Fühlt sich auch deutlich besser an als das Fahrwerk im S1.
     
    Nuerne89 gefällt das.

Diese Seite empfehlen