Leistungssteigerung 1.8 TFSi

Dieses Thema im Forum "Audi A1 Tuning" wurde erstellt von mm2788, 05.11.2018.

  1. mm2788

    mm2788 Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Hi zusammen,

    da ich leider nicht so recht fündig werde über die Suche:

    Hat jemand Erfahrungen mit ner Leistungssteigerung beim A1 1.8. TFSI?

    Mir ist wohl bewusst, dass der Motor nicht das Tuningmonster ist, aber vielleicht hat jemand gute Erfahrungen gemacht? Gerne natürlich auch von den schlechten berichten ;)

    Mich interessiert auch eine Optimierung der Software, sprich Chip Tuning.

    Was wäre denn eine machbare, taugliche Leistungssteigerung, ohne das ganze Fahrzeug umbauen zu müssen?

    MfG
    MM
     
  2. pfl9606

    pfl9606 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Hi MM
    da Du ja nicht ausdrücklich nach Optimierung durch Software fragst .......
    lies Dir doch mal den Thread " MTM und was davor noch alles passierte " durch
    .....findest Du bei Tuning in der Übersicht etwas weiter unten
    da erzähl ich unter anderem von meiner Erfahrung zur Leistungssteigerung meines 1.8ers durch ein Zusatzsteuergerät.....umgangssprachlich auch Box genannt, aber das klingt so nach Billigtuning und das ist MTM mit Sicherheit nicht
    Gruss Erik
     
  3. Nuerne89

    Nuerne89 Audi A1 Guru

    Dabei seit:
    26.10.2012
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    171
    Ohne Motor aufmachen und Getriebe verstärken ist bis 450Nm/400PS alles möglich. Kommt eben aufs Budget an.
     
  4. A1Scuba

    A1Scuba Sonnenschein
    A1talk.de Team

    Dabei seit:
    28.06.2011
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1.554
    Jup.
    Kommt eben immer drauf an wie haltbar das Ganze dann sein soll.
     
  5. bhorn

    bhorn Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    9
    Ach wieso? Mit einer guten Stage 1 kommst du schon auf sichere ~250PS und ~380NM, was in so einer Nussschale echt Spaß macht. Dann kannst du immer noch recht kosteneffizient die Ansaugung verbessern, damit er oben herum noch besser rennt. Du kannst auch auf einige (nicht alle!) Teile der 2.0 TFSI zurückgreifen. Möglichkeiten bietet der Motor sicher viele, nur musst du bei nem Frontkratzer auch ein wenig auf anderes achten ;)
    Hättest du jetzt einen 1.0 TetrapakFSI, dann würde ich die Aussage gelten lassen ;)

    Huh, echt so viel aus dem 1.8er? Ich dachte die 400PS wären die Schmerzgrenze bei den 2.0TFSI?
     
  6. pfl9606

    pfl9606 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    ist sonst nicht meine Art aber jetzt muss ich doch mal nachfragen.......
    bis 450 NM ohne das Getriebe zu verstärken spricht gegen alles was ich in den letzten Jahren über mein Auto gehört und gelesen habe
    Ich gehe mal davon aus dass alle wissen dass es den Audi A1 1.8 nur und die Betonung liegt auf nur mit einem DSG Getriebe gibt und dieses DQ200 Getriebe ist nicht umsonst von Audi auf 250 NM begrenzt worden und selbst wenn man die Toleranzen ausreizt sagte mir bisher jeder man solle nicht weit über die 300 NM hinausgehen sonst Aua..
     
  7. bhorn

    bhorn Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    9
    Das sind Glaubenskriege. Der Eine fährt seit 15tkm fröhlich mit 400nm durch die Gegend, dem Anderen ist nach 5tkm das DSG mit 300nm um die Ohren geflogen als er am McD eine 11 stehen lassen wollte.
    Sie es mal so, wenn du den ganzen Tag an der Ampel den Hammer fallen lässt und das DSG maximalst belastest (hat der 1.8 ne Launch-Control?), dann wird dir das Getriebe sicher demnächst wegfliegen auch bei 250nm. Dosierung ist hier das Stichwort.
     
  8. Agent L

    Agent L A1talk.de Legende

    Dabei seit:
    11.12.2010
    Beiträge:
    8.402
    Zustimmungen:
    1.751
    Audi/VW traut dem DQ200 jedenfalls nicht die 320 Nm zu, die der gleiche Motor im alten Polo GTI mit Handschaltung hat. Und da ich auf ein jederzeit zuverlässig funktionierendes Auto angewiesen bin, würde ich das Risiko einer verminderten Dauerhaltbarkeit nicht eingehen.
     
  9. Nuerne89

    Nuerne89 Audi A1 Guru

    Dabei seit:
    26.10.2012
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    171
    Sry, mein Fehler, hatte nur das 6-Gang MQ350 vom Polo und Ibiza im Sinn, nicht den DQ200 Unsinn. Nunja, da gilt es dann eben entsprechend weniger Drehmoment anzustimmen, fährt sich dann eben mehr wie ein Saugmotor, wenn man schon bei etwa 350Nm den Hahn zudreht.
    Wichtig beim DQ200 ist eine vernünftige Optimierung der Getriebesoftware, nur so werden bei hoher Belastung Schäden an der Kupplung vermieden, das Getriebe selbst ist da gar nicht so sehr das Problem.

    In Betracht des DQ200 sinnvoll wäre also maximal ein IS20 Turbolader und ein langes 350Nm Drehmoment Plateau bis 6600upm, dann fällt bei der Drehzahl auch die 330PS Marke. Mit einer vernünftigen Abgasanlage ab Turbo, Wagner Competition Ladeluftkühler und optimierter Ansaugung mit NLcarbon Trichter und IS20 Inlet+Schlauch, sowie entferntem Gitter im original Luftfilterkasten geht das.

    Für den IS38 oder LM440 müsste man dann auch noch ans Kraftstoffsystem ran und dann wirds alles so langsam teuer und aufwändig, den Schritt gehen dann nur noch wenige. Sinnvoll ist das ohnehin nur mit dem Handschaltgetriebe.

    Mit einem vernünftig gemachten Fahrwerk bekommt man gut 400Nm und 330PS aber sehr gut auf die Straße. Hab letztens erst wieder nen Ibiza 6P Cupra gemacht, mit warmen Reifen hat man selbst im 2.Gang aus Kurven raus kaum Wheelspin.
    Das dann aber nur ein Gewindefahrwerk bei weitem nicht ausreicht, sollte aber klar sein.
     

Diese Seite empfehlen