Diebstahlschrauben lassen sich nicht lösen

Dieses Thema im Forum "Mängel an der Karosserie" wurde erstellt von michi2906, 06.11.2015.

  1. michi2906

    michi2906 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Habe eine kurze Frage. Wir wollten letztes Wochenende an meinem A1 die Reifen wechseln.
    Nun lassen sich die Diebstahlschrauben nicht mehr lösen. Sie bewegen sich keinen Millimeter.
    War heute schon beim Freundlichen, auch er hat sie nicht gelöst bekommen. Nun habe ich nächste Woche wieder einen Termin beim Freundlichen. Da will man die Schrauben irgendwie versuchen rauszuschweißen.
    Hat jemand damit Erfahrungen oder noch eine Idee wie man sie gelöst bekommt?
    Vielen Dank für die Antworten im Voraus.
    LG
    Manuela
     
  2. H2O

    H2O & RED PIRANHA II

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    2.862
    Zustimmungen:
    804
    Hehehe, die Schrauben sind ja mal sowas von diebstahlsicher!!!! :D

    Tschuldigung, musste sein! :rolleyes:

    Rostlösende Mittel bzw Kriechöl wurde schon angewendet,
    oder? (Caramba, WD 40 oder ähnliches)
    Wenn nein, damit einsprühen und ein paar Minuten
    einwirken lassen, danach noch mal probieren.
    Falls es damit aufgeht, müssen die Gewinde hinterher
    wieder gereinigt werden, denn die Radschrauben bzw.
    Gewinde sollen ja nicht geölt werden, weil sonst das
    Drehmoment beim Festziehen nicht mehr stimmt.
    Die Bremsen sollten natürlich auch nix von dem Öl
    abbekommen....

    Von "Rausschweißen" habe ich noch nie was gehört!
    Aber durch gezieltes Erwärmen und wieder abkühlen
    dehnen sich Schrauben aus und ziehen sich wieder
    zusammen, dadurch können sich eventuell Verspannungen
    lösen und danach geht es leichter zu öffnen.
     
  3. michi2906

    michi2906 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke H2O für den Tipp.
    Das werden wir die Tage gleich mal azsprobieren ob es klappt.:):):)
     
  4. Guenka

    Guenka Guest

    rausschweißen bedeutet es werden größere Muttern aufgeschweißt um so ein öffnen zu gewährleisten. Hat mein Schwager (ist bei fiat) auch schon mal gemacht in meinem Beisein. Hat echt geholfen und Schrauben konnten gelöst werden.
     
  5. H2O

    H2O & RED PIRANHA II

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    2.862
    Zustimmungen:
    804
    Es muss übrigens nicht an den Schrauben liegen.
    Mir ist es schon 2 x passiert (aber nicht am A1),
    dass alle Schrauben raus waren, aber sich das
    Rad nicht von der Nabe lösen wollte. Die Flächen
    waren so fest "verbacken", keine Chance. Ein
    Mechaniker hat es dann in meinem Beisein mit
    roher Gewalt im wahrsten Sinne des Wortes
    abgeschlagen, und ich war geschockt! :eek: :mad:

    Seit dem werden die Kontaktflächen von Nabe,
    Felge und den Distanzscheiben mit Kupferpaste
    (früher) bzw. Keramikpaste (aktuell) leicht ein-
    gestrichen. Nun flutscht das! :)
     
  6. Barista

    Barista Audi A1 Guru

    Dabei seit:
    26.04.2015
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    52
    Ja ich reinige auch bei jedem Radwechsel mit einer ganz feinen Stahldraht-topfbürste und dem Akkuschrauber die ganze anliegefläche und nach bedarf wird mit einer M12 Gewindebürste das Gewinde mal ausgebürstet. Dann kurz mit Bremsenreiniger abduschen, dünn!!!!! Keramikpaste verteilen und die Radnabe bleibt Jahrelang wie neu :D
     
  7. stsieben

    stsieben Audi A1 Süchtling

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    7
    Ja nun, aber bei ihm gehen ja tatsächlich die Schrauben nicht raus. :p Ich würde mal probieren, das ganze mehrmals dick mit Kriechöl einzusprühen. Am besten über Nacht ziehen lassen, dann am nächsten Tag den Schlüssel aufsetzen und zwei, drei mal beherzt mit dem Hammer von hinten draufkloppen. Teilweise kann es sein, dass sich dann etwas im Gewinde setzt und sich die Schraube herausdrehen lässt.

    Der Tipp kommt von meinem Techniker auf der Arbeit und hat schonmal wunderbar geholfen.
     
  8. H2O

    H2O & RED PIRANHA II

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    2.862
    Zustimmungen:
    804
    Den Tipp mit dem Kriechöl hatten wir ganz oben schon.
    Davon abgesehen: Ein sehr dünnflüssiges
    Kriechöl willst Du "dick" einsprüchen....??? :D
    (Späßle! ;))
     
  9. Riza

    Riza Audi A1 Fetischist

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    14
    Hier noch ein Trick vom polnischen Autoschrauber...
    Wenn sich das abgeschraubte Rad von der Nabe nicht lösen will, alle Schrauben noch mal andrehen (nicht fest !) und kurz ruckartig anfahren und scharf abbremsen. Das halbe mm Spiel reicht aus, um die Verkrustung zu lösen.
    Schon ein paar mal beim T 5 erfolgreich angewendet, Hat mir das Rumhämmern auf den Alus erspart.
    Gruss
     
    trimode gefällt das.

Diese Seite empfehlen