Einfahren des A1

Dieses Thema im Forum "Fahrzeugpflege Forum" wurde erstellt von edge07, 15.09.2010.

  1. A1Scuba

    A1Scuba Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2011
    Beiträge:
    47.402
    Zustimmungen:
    1.577
    Selbststudienprogramm der VAG.
    Guckst du unter "Anleitungen, Tips und Tricks"... ;)
     
  2. danielmewes

    danielmewes Audi A1 Guru

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    115
    Naja, die Technology Review vom Heise Verlag hat ja nicht grade den Ruf wissenschaftlich fundiert daherzuschwafeln. Auch wenn sie sich gerne einen intellektuellen Anschliff gibt. ;-)
    Dankenswerterweise ist in dem Artikel dann ja auch keine einzige peer-reviewed Quelle zu finden... Oder habe ich die übersehen?

    So lange ich keine handfesten Studien zu dem Thema sehe die etwas anderes belegen, glaube ich persönlich lieber den Herstellern, in der Hoffnung, dass diese intern Zugriff auf Statistiken und Messungen haben die eben nicht veröffentlicht werden. Muss jeder aber natürlich selber abwägen.

    Oder gibt es solche Studien vielleicht doch irgendwo öffentlich?
     
  3. Lilly-Milly

    Lilly-Milly Audi A1 Süchtling

    Dabei seit:
    13.04.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    20
    Wie fahre ich den A1 richtig ein?

    Hallo zusammen,

    immer wieder hört man, man solle Neufahrzeuge erst richtig einfahren. Bei meinem Corsa vor 10 Jahren sollte ich z.B. über die ersten 2.000km nicht mehr als mit 2.000 U/min fahren. Das hieß dann mit 90km/h über die Autobahn...

    Ist das heute noch so? Oder worauf muss man achten?
     
  4. OliveRR

    OliveRR Audi A1 Guru

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    120
    Achte darauf, dass der Motor richtig warm ist. Das ist wichtig, egal ob alt oder neu.

    Ansonsten genieß einfach dein neues Auto !
     
    Firefighter A1 und Lilly-Milly gefällt das.
  5. Talavera

    Talavera Audi A1 Fetischist

    Dabei seit:
    24.07.2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    8
    Was ist eigentlich so unfassbar schwierig daran, sich die ersten Monate etwas zu zügeln und rein vorsichtshalber die Einfahrhinweise von Audi zu befolgen?

    Die Antwort weiß ich freilich selbst, aber insbesondere bei erwachsenen Menschen finde ich ein derart geringes Maß an Selbstdisziplin und Geduld wirklich lächerlich.

    Dieselbe Mentalität, weshalb Abertausende ihre elektronischen Konsumgüter finanzieren...:rolleyes2:

    Und, als kleiner moralischer Anstoß, fände ich es im Sinne der Gebrauchtwagenkäufer mehr als fair, wenn man den Wagen zumindest einfährt und nicht direkt ab Kilometerstand "0" durchlädt...
     
    sandtigerhai gefällt das.
  6. bmfhr_koni

    bmfhr_koni Lebendes Lexikon

    Dabei seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    1.089
    Zustimmungen:
    271
    Ich weiss jetzt nicht, ob das bei allen Autos so ist, ich aber schon, denn die haben auch neue Motoren, die eingefahren werden müssen. Aber mein Vater hat vor paar Wochen einen neuen Mazda 6 erhalten. Der Händler hat ihm gesagt, dass es mit dem Einfahren nicht mehr so sei wie früher. Ich wünsche meinem Vater einfach, dass er nicht auf diese Aussage eingeht.
     
  7. A1Scuba

    A1Scuba Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2011
    Beiträge:
    47.402
    Zustimmungen:
    1.577
    Naja, es ist aber nunmal tatsächlich nicht mehr so wie früher, da beißt die Maus kein Faden ab. ;)
     
  8. A1Mieze

    A1Mieze Guest

    Richtig. Denn alle Motoren (heutige) werden ab Werk schon "eingefahren".
    Die Verarbeitung der Motoren ist auch viel Feiner und daher es nicht mehr so notwendig.
    Nicht desto trotz sollte man die ersten Kilometer sein Motor langsam einfahren.

    LG Nancy
     
  9. OliveRR

    OliveRR Audi A1 Guru

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    120
    Ein neuer Motor muss klar eingefahren werden, wie und wie lange muss jeder selber wissen.

    Mein Einfahren dauert ca. 100 km. Warmfahren, Drehzahlen langsam steigern, dabei immer wieder kurz voll durchtreten, gefolgt von Rollphasen.

    Ähnlich werden auch Motoren auf Prüfständen eingefahren.

    Nicht eines meiner Fahrzeuge, ob Motorrad oder Auto hat mit dieser Vorgehensweise je einen Tropfen Öl gebraucht oder unter Leistungsmangel gelitten, noch einen frühen Tod erlitten.

    Meinem A1 scheint es auch gut bekommen zu sein. NULL Ölverbrauch !

    Mein Rennmotorrad ( ~70 km eingefahren ) bspw. ist jetzt ca. 7000 km nur Rennstrecke gelaufen, ohne einen einzigen Tropfen Öl zwischen den Ölwechseln gebraucht zu haben, bei Drehzahlen oft jenseits der 10.000 Umin-1 und mit einer deutlichen ( gemessenen ) Mehrleistung verglichen mit der Herstellerangabe.

    Nur so nebenbei, ich habe den Beruf des Mechanikers mal von der Pike auf gelernt, bin also mit den grundlegenden Vorgängen in einem Motor vertraut und kann sie sogar zerlegen und wieder zusammen bauen, so dass sie dann auch wieder laufen... :biggrin:

    Ich bin mit meiner Philosophie bisher gut gefahren und werde dabei bleiben bis ich überzeugt werde, dass es die falsche ist.
     
    Gooner gefällt das.
  10. Carisma1996

    Carisma1996 A1talk.de Legende

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    7.944
    Zustimmungen:
    1.828
    Wie schon so oft erwähnt wurde ist das A und O den Motor warm und wieder kalt zu fahren.

    Der Rest ist dann Glaubenssache, würde ich mal sagen. Der Eine sagt: "1.000km sachte fahren" und ein Anderer "nur 100km" ... solange man immer das A&O nicht vergisst, ist alles paletti :cool2:
     
    Firefighter A1 gefällt das.

Diese Seite empfehlen